Mittwoch, 31. März 2010

Wieso kommt man nie bei wissenschaftlichen Arbeiten zum Schreiben?

Das hat man sechs Monate Zeit für seine Bachelorarbeit, seinen Praktikumsbericht oder seine Hausaufgabe. Man bereitet alles wunderbar vor. Kauft sich zehn Bücher, drei Packungen Textmarker, ließt und markiert und erstellt zum Anfang vom Ende noch eine Topgliederung. Doch dann...dann fehlt einem der erste Gedanken, das Erste Wort und der erste Satz. Man weiß ganz genau: hat man den Einstieg gefunden, dann wird es ein Selbstläufer, aber der Einstieg ist ungefähr so leicht zu finden, wie die Nadel im Heuhafen...Alles in allem könnte ich jetzt gerade in diesem Moment durchdrehen, ausrasten und was weiß ich nicht noch alles - also mach ich mir nen Bier auf...

Keine Kommentare: